Cookie

Vorsicht


Dieser Artikel wurde mehr als vor einem Jahr veröffentlicht, Es gab Entwicklungen können.
Bitte berücksichtigen Sie dies.

Heute schauen wir uns an einem Plugin, das halte ich aus praktischer Sicht interessant, nicht nur wegen der einfachen Handhabung, sondern auch und vor allem für die vielen Funktionen, bietet.

Es ist G'MIC (Greyc Magic Image Converter), plugin, deren Merkmale haben mich betäubt praktisch.

Eine sehr leichte Plugin, deren Reißverschluss auf der offiziellen Website, die nur 1.71 MB zusätzlich wiegt zu bieten nahezu alle Filter, die bereits bietet Gimp, fügt einige schnelle Wirkung der Vereinfachung der Arbeit geleistet.

G'MIC ist, wie auf der offiziellen Website berichtet, die natürliche Fortsetzung der Software GREYCstoration, nun nicht mehr weiterentwickelt. Es kommt nur ein Plugin für Gimp.

Leider, wobei die G'MIC Exhumierung ein Programm existiert und nicht mehr weiterentwickelt, die Entwickler haben alle alten Programmfunktionalität innerhalb des Plugins enthalten, tatsächlich duplizieren die Auswirkungen. Filter, wie Gaußschen Weichzeichner, o la “Schlagschatten“, die’Wasser-Effekt o la Linsenverzerrung bereits sehr früh präsentieren auf in Gimp, und es hat nie eine Notwendigkeit, sie zu duplizieren. Meiner Meinung nach, sollten Entwickler auszulöschen die bestehende Plugin, und umfassen nur diejenigen, die nützlich sind, innovative und Vereinfachung es (wie die Auswirkungen “polaroid“, “Spiegelbild“, “gebundene Ausgabe“… und viele andere).

Zu wenig?


TheJoe

Ich halte diesen Blog als ein Hobby von 2009. Ich bin begeistert von Grafik, Technologie, Open Source Software. Unter meinen Artikel wird nicht schwierig sein, über die Musik finden, und einige persönliche Reflexionen, aber ich bevorzuge die direkte Linie des Blogs vor allem auf Technologie. Weitere Informationen Kontaktieren Sie mich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.