TheJoe.it Into the (öffnen) Quelle

17Jul_Juli_abbreviation/103

Pandora: ein Plug-in für Gimp, die kategorisch nicht empfehlenswert

Vorsicht!

Dieser Artikel wurde in der schriftlichen 2010, es kann in dem Gegenstand einige Entwicklungen haben.
Im Zweifel lassen Sie einen Kommentar in der Unterseite des Artikels.
Dank.

pandora

Die Überprüfung von heute will ein sein eher heftige Kritik die Plug-in im Objekt. Lassen Sie uns zunächst sehen, was es ist.

... die offizielle Website
Pandora ist eine script für Gimp das hilft zusammen zu kleben mehrere Bilder schaffen ein Panorama.

Pandora nicht finden können, die gemeinsame Punkte, um Bilder automatisch, aber automatisiert die langweiligste Teil der Schöpfung des Panoramas: ein Bild ausreichend groß, in denen laden verschiedene Bilder in getrennten Schichten, bei ersten Platz und Ebenenmasken.

Und genau in diesem Punkt müssen wir betonen, dass. Pandora nicht finden die Kontrollpunkte innerhalb eines Bildes. Um ein Panorama, die als solche definiert werden kann, zu erstellen, müssen Sie zuerst die gemeinsamen Punkte pro Foto, und Pandora enthält keine un'automatismo sogar grobe Ausrichtung. Unter anderem, ich glaube, das Plug-in auch nutzlos, da sie ein Minimum an bietet perspektivische Verzerrung, schaffen ein Panorama bedeutet nicht, legte die Bilder nebeneinander, geht darum, akribisch die verschiedenen Foto gemeinsame Punkte, verzerren die Perspektive in einer Weise, die nicht scheint, verschiedene Fotos und "schreiben" die endgültige Ausgabe in einer Datei.

All diese Vorgänge sind noch fremd Pandora, und da es von entwickelt 2003, Ich würde für etwas reifere gehofft haben.

Für diejenigen, die eine echte Software zum Erstellen von Panoramafotos beraten Sie gerne Hugin, und das Programm (bezeichnet haben wir bereits diskutiert) dass im Gegensatz zu Pandora hat alle Zahlen für die Erstellung von Panoramen.

Für das Protokoll, poste ich unter dem Ergebnis der Zusammenführung mehrerer Bilder zu einem mit Pandora. Beachten Sie die Zypressen und ihre Form über ein Drittel der Breite des Bildes, das rote Auto im zweiten Drittel des Bildes dupliziert, nicht mitgerechnet die Horizont die Küste und die verschiedenen Schattierungen von Blau im Hinblick auf den Himmel. Das Bild spricht für sich.

Tuch

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Über

Ich halte diesen Blog als ein Hobby von 2009. Ich bin begeistert von Grafik, Technologie, Open Source Software. Unter meinen Artikel wird nicht schwierig sein, über die Musik finden, und einige persönliche Reflexionen, aber ich bevorzuge die direkte Linie des Blogs vor allem auf Technologie. Weitere Informationen Kontaktieren Sie mich.

Kommentare (3) Trackbacks (0)
  1. Ich ging zurück beiläufig zu diesem Beitrag, und wie oben in meinem letzten Kommentar angegeben, Ich hatte mir selbst versprochen, wieder zu kommen “pandora” um noch eine Chance auf das Plugin geben.
    Es tut mir leid für Roberto, aber ich kann sehen, dass nichts durch die Aufnahme meines Artikels geändert. Die Entwicklung des Plugins wurde gestoppt (Die neueste Version ist die 9/3/2007) und riprovandolo (Nicht zum mai) die gleichen Probleme ans Licht kam. Ich habe den Bild in dem Artikel von Ergebnissen aus stich einige Bilder und bestätigen alles, was ich über die Funktionen der “Die Meta” Plugin. Nichts Ausrichtung, keine perspektivische Verzerrung, gar nichts.
    Solange es keine neuen Versionen sein wird dieses Plugin ist als tot sein.

  2. Ciao Roberto, und danke für den Kommentar.
    In der Tat war der Artikel im Juli geschrieben 2010, Dinge werden auf jeden Fall seitdem verändert.
    Inzwischen, danke für den Hinweis, sobald ich eine Chance, es noch einmal testen Pandora bekommen.

  3. Ich weiß nicht, in welchem ​​Jahr ATHIS Ihre Post und dass SO. bezieht sich, aber bis heute, Januar 2012, in einer Linux-Umgebung, nach der Installation von Pandora, an der Unterseite des Menüs “Filter” gibt es einen schönen “Make panorama”: Sie klicken Sie auf, wählen Sie die immaginmi, vom Ok und finden Sie das Panorama-Foto ready-made :).
    Otiimo hugin, aber es ist ein wenig’ weniger intuitiv.


Hinterlasse einen Kommentar

Noch keine Trackbacks.